Deviant Login Shop  Join deviantART for FREE Take the Tour
×

:iconthelittlemilky: More from TheLittleMilky


More from deviantART



Details

Submitted on
January 23, 2011
File Size
3.6 KB
Link
Thumb

Stats

Views
81
Favourites
2 (who?)
Comments
4
Downloads
0
×


Das Wetter hat nahezu schlagartig umgeschlagen.
War es am vorigen Tag noch sonnig und der Himmel von strahlendem Blau erfüllt, so ist er jetzt Grau und wird von dunklen, tristen Wolken beherrscht. Es geht ein leichter Wind und eigentlich friere ich, doch nehme ich es kaum wahr, während ich mir meinen Weg bahne, Schritt um Schritt weiterlaufe, als könnte ich damit irgend jemandem etwas beweisen. Die Stimmen des vergangenen Tages hallen in meinem Kopf nach, als würden ihre Besitzer mich unter Druck setzen wollen, als würden sie wollen, dass ich mich – selbst jetzt noch! – mit ihren lächerlichen Anliegen beschäftige. Keine Musik dringt mehr aus den Ohrstöpseln, die sich in meinen Ohren befinden, längst ist der Akku leer und die Musik verstummt.
Das leise Pfeifen des Windes dringt stattdessen an meine Ohren und ich fühle mich seltsam einsam, während ich weiterlaufe, den blick mal hierhin, mal dorthin gerichtet. Ich sehe vieles, das ich sonst nicht bemerke, obwohl ich doch so oft hier vorbeifahre. Ich sehe alte Häuser, deren Dächer und Au8ßenfassaden dringend eine Renovierung nötig hätten, sehe Menschen, die, dicht vermummt hinter ihren Schals, Mützen und Jacken durch die Straßen eilen, alle nur mit dem einen Ziel, endlich nach Hause zu kommen.
Wie gerne wäre ich das jetzt auch.
Auf dem Weg nach Hause.
Doch ich weiß, dass wird noch lange dauern, lange, eine gefühlte Ewigkeit und die Enge, die dabei meinen Brustkorb und meine Kehle befällt, lässt sich nicht abschütteln. Ich kann die Häuser bereits sehen, könnte jetzt auf den Meter genau sagen, wo du wohnst. Es sind Neubauten, neumodische Bauweise, neumodische Fassaden, deren ursprüngliche Färbungen tatsächlich noch erkennbar sind. Die Straße zieht meinen blick auf sich und ich spiele mit dem Gedanken, einfach drüber zu laufen, mich selbst dir ein Stück näher zu bringen.
Das heißt, bist du überhaupt zu Hause?
Ich bleibe stehen, spüre wie mich ein seltsam dumpfes Kribbeln in den Beinen befällt, als mir die Kälte mit einem Schlag wieder in die Knochen dringt. Eigenartig wie lange man doch in der Lage ist so etwas zu verdrängen, wenn man nur lange genug läuft ohne sich dabei großartig umzuschauen oder sich Gedanken über die Folgen dieses Spazierganges zu machen. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich es gar nicht.
Ich weiß nicht, ob du schon zu Hause bist, gerade auf dem Heimweg oder gerade unterwegs bist. Wieder fühle ich mich seltsam allein und mein Blick wandert langsam gen Himmel. Es schneit. Es sind dünne, hagelartige Körnchen, die gegen mich prasseln und mich langsam zur Umkehr zwingen. In meinem Hinterkopf tickt unaufhörlich eine Uhr und ich kann die Stimmen bereits hören. Sie sind wieder da, verlangen schon wieder nach mir, strecken ihre dürren Arme nach mir aus und ziehen an mir, zerren mich unaufhörlich zurück.
Einen letzten Blick riskiere ich, vielleicht in der vagen Hoffnung, dich doch noch irgendwo zu erblicken.
Doch, nichts. Ich bin völlig allein.
Mit einem wehmütigen Gefühl in der Magengegend laufe ich zurück in die Richtung, aus der ich gekommen bin, verlängere meine Schritte und versuche die trostlosen Häuser und die hektischen Menschen auszublenden. Ich will nicht zurück. Gleichzeitig weiß ich, dass mir kaum eine Wahl bleibt. Die Uhr tickt, die Zeit läuft unaufhaltsam gegen mich.
Ich senke leicht den Kopf, neige das Haupt vor meinem Schicksal und lasse mich von den dürren Armen der Stimmen weiterzerren.
Ich weiß nicht, wann ich wiederkommen werde.
~ Random Google- Pic! ~

*Comment End*

Äh yeah, this was written in the short time of my Lunchbreak at Work and was "inspired by a true story."
Ha ha ha ha ha...
fuck it was oky?
I'm starting to write more and more scenes out of my life in short storys.... Tst ts ts... artists....xD

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ähh ja. Das entstand in der sehr begrenzten Zeit meiner Mittagspause auf der Arbeit.
Bin ich nicht angagiert?
Und es ist "Inspired by a true story."
*kotz*
Aber, scheiße, ist es okay?
Ich fang überhaupt immer mehr an Szenen die mir einfach mal so über den Weg stolpern als Kurzgeschichten zu schreiben. Immer diese Schriftsteller... O.o
Wie auch IMMER....
Genießt eees xD

TheLittleMilky :D
Add a Comment:
 
:iconbelabarbie:
BeLaBaRbIe Featured By Owner Jan 23, 2011  Hobbyist Photographer
da is ne 8 in "Außenfassaden"
aber ansonsten sehr schön :3
Reply
:iconthelittlemilky:
TheLittleMilky Featured By Owner Jan 24, 2011  Hobbyist
O.O
Was?! WO?! Nooooooooiiiin >.<
Verdaaaammmt....

vielen dank ;D
Reply
:iconbelabarbie:
BeLaBaRbIe Featured By Owner Jan 24, 2011  Hobbyist Photographer
np :p
Reply
:iconthelittlemilky:
TheLittleMilky Featured By Owner Jan 24, 2011  Hobbyist
:-D
Reply
Add a Comment: